Über die Taurushöhen mit einem Einzylinder; Tag 2.

Über die Taurushöhen mit einem Einzylinder; Tag 2.

Über die Taurushöhen von Sütcüler nach Beysehir. 

Der zweite Tag. 

Der zweite Tag führt uns von Sütcüler nach Beysehir. Auf Straßen und Pisten, durch aufregend schöne Landschaft, auf Asphalt, aber überwiegend auf Schotter, führt uns die Route über die Taurushöhen hinab auf die Uferstraße des Beysehir gölü. Dieser folgen wir in einem wahren Kurvenrausch bis zu unserem Zielort Beysehir.

über die Taurushöhen
Über das Hochland

Unterwegs erleben wir noch ein paar Höhepunkte, teils schmerzlicher Natur.

Meine gute Yamaha wirft mich ab und reklamiert auch noch einen Fahrfehler. Nicht genug damit , legt sie sich samt Gepäck genüsslich auf mich. Ich zappele wie ein Maikäfer auf dem Rücken und komme nicht frei. Wären nicht Mahmut und Rüdiger mir zur Hilfe gekommen, ich würde noch heute unter der Yam liegen. Aber mit Hilfe der Freunde kam ich frei und mit dem Schrecken davon. Die Tour konnte weitergehen.

über die Taurushöhen
Mein Bock wird heiß

Weiter geht es über die Taurushöhen 

Nach der Mittagsrast auf einer Forellenzucht, verspricht Mahmut uns noch ein weiteres Highlight. Sagt aber nicht was uns erwartet. Ein paar Kilometer weiter lüftet sich der Schleier des Geheimnisses. Wir stehen vor dem Eingang einer großen Tropfsteinhöhle. Erbarmungslos scheucht unser Guide uns durch die prachtvolle Höhle. Als ob Motorradfahren nicht schon anstrengend genug wäre! Wir haben das Erlebnis trotzdem genossen.

über die Taurushöhen
Die drei Musketiere
Über die Taurushöhen
Dungeon Höhle

Ein paar weitere Kilometer des Weges versperrt ein Bach uns den nämlichen. Mit Selbstverachtung und zusammen gekratztem Mut überqueren wir das Gewässerchen und freuen uns über unsere mutige Tat. Danach geht es weiter über die Taurushöhen und dann abwärts auf schönsten Schotterpisten, hinunter an die Ufer des Beysehir Sees. 

über die Taurushöhen
Hier muss er durch!
über die Taurushöhen
Das rüttelt ordentlich

Die Uferstraße des Sees ist für Motorradfahrer gebaut. Kurve an Kurve reiht sich auf einer Länge von 45 Kilometern aneinander. Der See ist mit 650 km² gewaltig. Nach der Schotterfahrt über die Taurushöhen kommen wir schnell in einen Kurven Flow. Zu sehr dürfen wir uns dem Rausch nicht hingeben. Denn immer wieder tauchen unerwartete Hindernisse auf. Die Meisten auf vier Beinen. 

Wir kommen spät an, deshalb ist es schon dunkel in Beysehir. Der See und die Stadt liegen auf 1100 Metern Höhe, weshalb es ungemütlich kalt auf den Motorrädern wird. Aber ein Stiefelbier in unserem Hotel bringt die gute Laune schnell zurück. Ach so, Stiefelbier wird noch in voller Montur und in Stiefeln an der Hotelbar genossen. Ein Brauch, der mir sehr gefallen hat.

Video Tag 2

Der zweite Tag war ein schöner Tag, er führte uns über die Taurushöhen an den riesigen Beysehir See. Ein Tag so aufregend wie der erste Tag, nur anders.  Morgen geht es weiter. Das entsprechende Video folgt bald.

Schreibe einen Kommentar, auch konstruktive Kritik ist willkommen.

Hinterlasse einen Kommentar

avatar
  Abonnieren  
Benachrichtige mich bei